Presse

Presse
16.05.2019, 16:53 Uhr
MdB Axel Knoerig: 7 Kommunen gewinnen WLAN-Gutscheine
Je 15.000 Euro von der EU für neue Hotspots im Wahlkreis
Sieben heimische Kommunen gehören zu den Gewinnern des zweiten Förderaufrufs im Rahmen des EU-WLAN-Programms. Wie der hiesige Bundestagsabgeordnete Axel Knoerig mitteilt, können sich folgende Flecken und Gemeinden auf einen 15.000-Euro-Gutschein zum Aufbau eines Hotspots freuen: Asendorf, Martfeld, Schwarme und Bruchhausen-Vilsen (alle Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen), Stuhr und Weyhe sowie Hüde (Samtgemeinde Altes Amt Lemförde). Daneben besteht für die Stadt Twistringen die Chance, im Nachrückverfahren noch einen Gutschein zu bekommen: Sollte eine der 510 in Deutschland ausgewählten Kommunen abspringen, greift die Reserveliste, auf der Twistringen mit 14 weiteren Bewerbern steht.
„Ich freue mich sehr, dass mehrere Städte und Gemeinden aus dem Wahlkreis ausgewählt wurden“, so Knoerig, Berichterstatter für digitale Wirtschaft im Bundestag. „Die Ausschreibung war mit über 10.000 teilnehmenden Kommunen dreifach überzeichnet. 4.000 Bewerbungen gingen bereits innerhalb der ersten zehn Sekunden auf dem EU-Portal ein, weil die Gutscheine nach der Reihenfolge der Eingänge vergeben wurden.“ Der Abgeordnete hatte daher die heimischen Bürgermeister und Landräte mehrfach auf die vorab erforderliche Registrierung und schnelles Handeln bei der Antragstellung hingewiesen. In diesem zweiten Förderaufruf des EU-WLAN-Programms wurden insgesamt 3.400 Anträge mit einem Gesamtvolumen von 51 Millionen Euro bewilligt. Bis Ende 2020 sollen zwei weitere Bewerbungsaufrufe folgen, einer davon noch in diesem Jahr. Insgesamt werden fast 9.000 Gutscheine zum Ausbau der öffentlichen WLAN-Infrastruktur bereitgestellt. Gefördert werden kostenfreie Hotspots in Rathäusern, Parks, Gesundheitszentren, Museen, Bibliotheken usw. „Der Gutschein beinhaltet die erforderlichen Geräte sowie die Installation eines Internetzuganges, welchen die Kommunen mindestens drei Jahre lang den Bürgern zur Verfügung stellen müssen“, erklärt der Abgeordnete, der das Gesetz für freies WLAN in 2017 im Deutschen Bundestag unterzeichnet hat. Dieses war Voraussetzung für den Aufbau freier WLAN-Netze, die in Folge auch im Wahlkreis Diepholz/Nienburg kontinuierlich ausgebaut werden. Erst kürzlich wurden in der Stadt Sulingen zehn Router von der heimischen Werbegemeinschaft („Initiative Sulingen“) dazu installiert.
aktualisiert von Ralf Eggers, 24.08.2019, 14:43 Uhr